julia solska – als ich im krieg erwachte

das tagebuch einer flucht aus der ukraine ruft alle erinnerungen an die ersten kriegstage wieder auf, beschreibt eindrücklich die solidarität der ukrainischen bevölkerung untereinander, schildert den irrsinn des russischen überfalls aus der sicht einer vertriebenen, verdeutlicht den mentalen unterschied von russländischer und ukrainischer bevölkerung und ist ein wichtiges zeitzeugnis, um sich nicht an diesen völkerrechtswidrigen krieg zu gewöhnen.

Schreibe einen Kommentar

Russland, eine Ödnis

Rückblickend, nach der beginnenden Invasion Russlands in die Ukraine – nur äußerst naive Zeitgenossen glauben mit den russischen „Friedenstruppen“ in der Ostukraine gäbe sich der Leader Putin zufrieden, nicht wenige russische Politiker sprechen bereits von der Eroberung der gesamten Oblaste Donezk und Luhansk, die nicht […]

Kommentare 1

hwang dong-hyuk – squid game

die erfolgreiche serie nutzt allerhand versatzstücke allseits bekannter sehgewohnheiten, ihr genuin eigener schauwert besteht in der breit ausgestellten grausamkeit, was letztlich ein ungebrochen sadistisches vergnügen darstellt. koreanisches kino ist inzwischen erfolgreich, aber auch ziemlich mies.

Schreibe einen Kommentar

Benedict Wells – Fast genial

benedict wells schreibt bücher im stile john irvings und ist damit sehr erfolgreich, denn erfolgreich sein ist das ziel. auch francis möchte erfolgreich sein, weshalb es ihn zweimal nach las vegas zieht – die vatersuche ist eigentlich reines blendwerk – um endlich reich zu werden: denn es ist alles wertlos ohne geld, sagt der kapitalismus.

Kommentare 1

kim ji-young, geboren 1982

der trocken berichtende roman wurde zu einem welterfolg mit der schilderung des brennendsten sozialen themas aktuell: die ungleichbehandlung von frauen in der global kapitalistischen gegenwart. sexismus abwertung diskriminierung – ein außergewöhnlicher roman. die eher brave verfilmung kann da nicht mithalten.

Schreibe einen Kommentar